Schamanische Ausbildung

Wecke den Schamanen in dir.

Wenn die schamanische Kraft in dir erwacht, dann ist das eine Mischung aus Faszination, dem Gefühl zu Hause zu sein und purer Überforderung des Verstandes. Diese Kraft ist so stark und so klar, dass du erstmal nichts mit ihr anfangen kannst. Sie begeistert dich und anschließend lähmt sie dich. Sie gibt dir Antworten und wirft noch mehr Fragen auf. Sie lässt dich dein gesamtes Leben in Frage stellen und das immer und immer wieder, je weiter du deinen Weg beschreitest.

Für deinen konditionierten Verstand ist das nicht schön. Eher im Gegenteil, es fühlt sich mitunter ziemlich scheiße an und hinterlässt in dir ein Gefühl zu sterben. Genau das tust du. Du stirbst. All deine Masken sterben und lassen dich nackt dastehen. Diese Nacktheit kennst du nicht. Keiner von uns kennt sie, weil sie kollektiv über Jahrtausende abtrainiert wurde. Sie belegt wurde mit Schuld, Scham und Angst. Doch diese Nacktheit braucht es. Denn so bist du bei dir. Bist du du. Bist sichtbar und in deiner Kraft. Deine Kraft brauchst du, denn sie ist das einzige, was du hast und das einzige, was du brauchst. Du lernst dabei deine eigene Sprache zu finden, dich und deine eigene Energie zu fühlen, deine Fähigkeiten zu nutzen und bewusst einzusetzen und wirst dabei immer mehr zu dieser deinen Kraft, die du bist.

Unsere schamanischen Wurzeln wurden im Keim erstickt. Sie wurden an der Nabelschnur durchtrennt und immer wieder hinunter in die Dunkelheit gedrückt. So entstand ein tiefer Spalt. In dir und in der Gesellschaft. Es bringt dir nichts dich in afrikanische, indianische, südamerikanische oder was weiß ich was für schamanische Traditionen einweihen zu lassen, um dich anschließend Schamane oder Schamanin zu nennen. Es sind deren Wurzeln, nicht deine. Deine Wurzeln schlummern hier in unserem Kulturkreis. Sie haben ihren Ursprung in der urweiblichen Kraft der Göttinen, allesamt Dienerinnen von Gaja. Es spielt keine Rolle, ob du Mann oder Frau bist. Diese ursprüngliche Kraft ist in dir und klopft an deine Tür. Wie laut oder leise sie das tut oder wie beharrlich ihr Klopfen ist, das weißt du besser als ich. Was ich jedoch weiß ist, dass sie bleibt und nicht mehr geht und je mehr du versuchst sie zu unterdrücken oder ignorieren, desto lauter wird sie.

Sie ist deine zweite Hälfte, nach der du dich in Wahrheit sehnst. Nur mit ihr wirst du zum ganzen Menschen.

In der schamanischen Kosmologie heißt es, dass das Dunkel die Mutter des Lichts ist. Tauche ab in die Dunkelheit und dein Weg wird sich erleuchten. Es geht jedoch nicht um Erleuchtung im Sinne von nur noch Licht und Liebe leben. Das ist keine Erleuchtung, das ist Verblendung. Ein Schamane strebt nicht nach Erleuchtung. Er strebt nach einer tiefen Verankerung im eigenen Körper und damit in der Welt.

Schamanen sind Brücken zwischen den scheinbar Gegensätzen dieser Welt. Sie sind die Raumhüter und transformieren nicht nur für sich, sondern gleichzeitig auch für das große Ganze.

Die Aufgabe für uns besteht darin unsere eigenen Rituale zu finden. An unseren uralten Wurzeln anzuknüpfen und sie zu nähren. Es geht darum dich zu erinnern.

Am 02. Dezember 2020 startet meine schamanische Ausbildung. In diesen zwei Jahren bekommst du alles Wissen, was du brauchst, um deine schamanische Kraft zu verstehen, kennen und lieben zu lernen.

Die schamanische Ausbildung ist was für dich, wenn...

du dich wahrhaftig erinnern willst.

du nach einer nachhaltigen Ausbildung suchst, die bleibt. Hier hat deine Suche ein Ende und das Finden seinen Anfang.

du die unendliche Kraft in dir verstehen, kennen und lieben lernen willst.

du einen Raum der Ruhe brauchst, in dem sich das was in dir ist zeigen, sein und sich frei entfalten darf.

Die Ausbildung ist nichts für dich, wenn...

du nur an meinen Inhalten interessiert und darüber hinaus weiter im Widerstand mit dir und dem Leben deiner schamanischen Kraft in dir bist. Nur die Inhalte allein nützen dir nichts. Sie bleiben leblos ohne dich.

Die Ausbildung ist untergliedert in drei Module mit den folgenden Lerninhalten:

Grundlagen des Schamanismus (3 Wochen):
– Kosmologie und Historie
– Arten schamanischer Traditionen und Core-Schamanismus als Grundlage für europäischen Schamanismus der Neuzeit
– Trinität (Dreifaltigkeit) des energetisch Männlichen, Weiblichen und dem Kind in dir

Einführung in die sieben Seelenkreise des Menschen (2 Wochen)

  • Abgrenzung des Schamanismus zur Psychologie/Psychotherapie (4 Wochen)

  • Chakren- und Körperlehre (8 Wochen)

Schamananisches Reisen
– Grundlagen
– Untergliederung in Krafttiersuche, Geistführer und Verbündete (2 Wochen)

  • Abschlussgespräche (1 Woche)

Seelenzentrierung (2 Wochen)

Forschungsreise der eigenen Chakren (4 Wochen)

Die Masken der Seelen (6 Wochen)

Die sieben Traumkörper des Menschen (4 Wochen)

Die vier Ahnentypen und deren Bedeutung (6 Wochen)

Fremdenergien und deren Wirken im physischen Körper (6 Wochen)

Methodenanwendungen schamanischer Arbeit (Theorie)
– Rekapitulation (4 Wochen)
– Bodenanker (2 Wochen)
– Seelenrückholung (8 Wochen)

Retreat in Flensburg
– Praxisanwendung der im Aufbaumodul 2 erlernten Methoden (1 Woche)

Retreat in Flensburg (1 Woche)
– Rückführungsreisen relevante Vorleben / Wiedergeburt
– Dein Schamanisches Wirken und Sein (Heilarbeit). Ob nun in der Arbeit am oder mit dem Menschen oder durch deine Kunst ist irrelevant. Es geht um deinen Kanal und sonst nichts!

Supervision (ca. 4-5 Monate)

Abschlussretreat auf Bornholm – Erlebe deine schamanische Geburt und feiere sie mit uns (1 Woche)

Der Unterricht selbst findet in einem gemischten Lernsetting von überwiegend Onlinepräsenz via Zoom sowie drei Retreats von je einer Woche Dauer statt. Im Basismodul 1 treffen wir uns wöchentlich. Dort wechseln sich Unterrichtseinheiten mit Q&A-Einheiten ab. Im Modul 2 treffen wir uns 14-tägig und in Modul 3 gibt es in der Zeit zwischen den beiden Retreats Gruppensupervisionstreffen, die, je nach Bedarf, alle 3-4 Wochen stattfinden.

Unterrichtsmaterialien stelle ich dir als Papierformat zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es eine begleitende Facebook-Gruppe für dich und die anderen Teilnehmer*innen. Einen Zugang zur Ausbildung gibt es nur über ein persönliches Vorgespräch, denn die richtige Chemie füreinander und ein Gefühl von sich sicher und wohl fühlen sind die Basis für eine gemeinsame Zusammenarbeit.

Preis:

4800€ als Einmalzahlung.

Falls du diesen Betrag aus wirtschaftlichen Gründen nicht aufbringen kannst, biete ich dir ebenfalls folgende beiden Ratenzahlungsmodelle an:

1. 21 monatliche Raten à 249€ oder
2. 1000€ Anzahlung sowie 21 Raten à 196€.

Hinweise:

Minimum 3, maximal 8 Teilnehmer.

Die Ausbildungsgebühr umfasst all die o.g. Leistungen sowie die Teilnahme an den Retreats selbst.

Übernachtung und Verpflegung sowie individuelle Anreise sind nicht im Preis inbegriffen. Nach verbindlicher Anmeldung bekommst du rechtzeitig von mir eine Liste mit Vorschlägen zu Unterkünften in verschiedenen Preiskategorien sowie einen Anfahrtsplan mit Tipps zur Anreise.

Bist du dabei?

Brauchst du noch mehr Informationen?

Klicke auf den Button und vereinbare einen Termin für dein kostenfreies Erstgespräch.
Wir lernen uns kennen, klären deine Fragen und schauen, ob die schamanische Ausbildung das richtige Format für dich ist. Völlig ruhig und entspannt.

Mit Klick auf dem Button wirst du zu meinem Terminkalender weiter geleitet. Dort kannst du dir einen freien Termin wählen und dich direkt einbuchen. Falls kein passender Termin dabei ist, dann schreib mir eine E-Mail an info.jessica@josiger.de und wir finden eine passende Lösung!

FAQ

Die meist gestellten Fragen und deren Antworten

Es ist die Dissoziation.
 
Dissoziation bezeichnet das Abspalten einzelner Seelenanteile aus dem Körper heraus oder tief in den Körper hinein.
 
Allerdings gibt es dabei einen wichtigen und entscheidenden Unterschied!
 
Bei einem Trauma dissoziiert die Seele abrupt, unbewusst und verfolgt einen einzigen Zweck und zwar dem, dass die Seele unberührt bleibt und der Körper das Trauma überlebt.
Ja, genau. Die Seele ist und bleibt immer heil. Was es bedarf ist, diese nach Hause, also in den Körper hinein zu holen. Das Trauma selbst geschah und geschieht immer nur auf Körperebene. Holst du die Seele in den Körper, heilt dieser. Eine Traumadissoziation geht immer mit Ohnmachtsgefühlen und Kontrollverlust einher.
 
Bei schamanischen Reisen dissoziiert der Schamane bewusst und klarer Absichtshaltung. Er öffnet seine beiden Körpertore an der Wirbelsäule, das (energetisch) Weibliche im Lendenbereich und das (energetisch) Männliche zwischen den Schulterblättern und schickt darüber einen Teil seiner Seele auf Reisen in andere Dimensionen, Felder und Welten, um seinen Job zu erledigen. Er erweitert sein Bewusstsein und dehnt dabei seine Seele weit über die eigenen Körpergrenzen hinaus.
 
Der Schamane gibt, im Gegensatz zum traumatisierten Menschen, seine Kontrolle über das was während der Reise geschieht bewusst an sein schamanisches Ich und sein höchstes Selbst ab und stellt seine eigene Energie, die des Alltags-Ichs sozusagen nach hinten. Er ist also nicht in der Ohnmacht, sondern die Macht ist mit ihm.
 
Da jeder von uns auf irgendeiner Ebene traumatisiert ist (ob selbst erlebt oder transgenerational spielt dabei keine Rolle), und bei der Berührung mit dem urtiefen Feld des Schamanismus unweigerlich auch die Traumaschichten berührt bzw. getriggert werden, führt das in deinem System zu einer Ambivalenz zwischen Anziehung und Angst zu dem Thema.
 
Anziehung, weil die Schamanin in dir ruft „das ist meins“. Deine uralten Erinnerungen werden wach und schnappen nach Luft. Sie wollen mehr.
 
Angst, weil die Traumaschichten in dir nie wieder Kontrollverlust und Ohnmacht erleben wollen und das Zellgedächtnis deines Körpers getriggert und aktiviert wird.

Jein. Du bist bereits jetzt eine Schamanin, ein Schamane. Die Fragen sind vielmehr, lebst du diesen Anteil bereits? Wie bewusst bist du dir dessen? Oder kämpfst du noch immer dagegen an und unterdrückst ihn?

Die schamanische Kraft ist in jedem einzelnen Menschen angelegt. Es ist der urweibliche Teil in dir, der tief in die Erde hinein und hoch ins Universum hinaus verwurzelt ist. An ihn gekoppelt sind deine Hochsenibilität, deine Fähigkeiten und deine ausgeprägte Intuition. Schamanen sind Brücken zwischen der Alltagswelt und den nicht alltäglichen Wirklichkeiten. Sie sind Meister der Energien.
Alles Wissen ist bereits in dir. Das was es braucht ist, dich zu erinnern und diese Kraft durch dich hindurchfließen zu lassen anstatt sie zu unterdrücken.

Nein.

Als Schamane transformierst du über deinen Körper kollektive Themen mit. Deine eigene Energie und das sich kümmern um dieser haben oberste Priorität. Tust du das nicht, fehlt dir die Erdung im Körper. Deine Seele kann sich nicht richtig in ihm ausbreiten. Das führt zu einem Ungleichgewicht. Du channelst in dem Fall Informationen noch und nöcher, kannst sie jedoch nicht umsetzen oder weiterleiten. Das wiederum macht auf Dauer krank, zerstört deine Beziehungen, kostet dein Geld und/oder lässt dich glauben, du bist verrückt. Was auch stimmt. Aber nicht im pathologischen Sinne einer psychischen Erkrankung, sondern im Sinne aus deiner eigenen Mitte ver-rückt.

In der Ausbildung lernst du all das. Du lernst deine eigene Kraft kennen und lieben. Du bekommst all mein Wissen und einen Raum, in dem deine schamanische Kraft sein darf und du ein enges Band zu ihr (dir selbst) aufbaust. Schrittweise. Deshalb dauert die Ausbildung knapp 2 Jahre und es gibt sie nur im Ganzen.

Live im Zoom mit mir im direkten Austausch und direkter Verbindung.

Im Basismodul treffen wir uns wöchentlich. Dabei bekommst du in der einen Woche den fachlichen Input von mir und in der Woche darauf gibt es eine Art Bürostunde, wo du deine Fragen und alles was hochkommt einbringen kannst.

Im Aufbaumodul 2 treffen wir uns 14-tägig und am Ende des 2. Moduls gibt es ein 7-tägiges Retreat in Flensburg.

Modul 3 startet und endet jeweils mit einem 7-tägigen Retreat. Das Eingangsretreat dieses Moduls ist in Flensburg und das Abschlussretreat  auf Bornholm statt.

Ja, bekommst du. Als Text nach den Einheiten, in PDF-Format zum Ausdrucken.

Du bekommst jedoch auch zum ersten Retreat einen Ordner von mir mit allen Texten und Unterlagen in Papierform.

Ja, die gibt es.

Fragen darfst du sowieso immer stellen!

Wie interaktiv die Teile werden hängt vom jeweiligen Thema ab. D.h., es wird Unterrichtseinheiten geben, in denen ich mehr spreche und dann wieder Einheiten in denen wir ins Gespräch gehen und uns von Schamane zu Schamane austauschen.

Ja, die gibt es. Nicht immer, aber da wo es passt und gebraucht wird, ja.

Aber keine Sorge, ich weiß, dass du auch noch einen Alltag hast (den hab ich im übrigen auch) und dementspreched werde ich achtsam mit deiner Ressource Zeit umgehen. 💗