Das Los des Lassens

Das zweite ChancenBuch von Sabrina Steiner

In «Das Los des Lassens» widmen sich 23 Menschen mit ihrer Perspektive dem Thema Loslassen – der Klappentext beschreibt:

Was bedeutet LOSLASSEN für dich?

Ist es ein schmerzvoller Prozess, voller Trauer und Verlust? Siehst du darin eine Art der Reinigung, Befreiung und Erleichterung? Oder fragst du dich vielmehr, was dieses LOSLASSEN überhaupt sein soll und wie es dir gelingen kann?

In diesem Buch lassen dich 23 Autorinnen und Autoren an ihren ganz persönlichen Erfahrungen und Sichtweisen zum Phänomen des Loslassens teilhaben. In Form von Geschichten, Gedichten oder Interviews schildern sie ihre ganz eigenen Gedanken und Erlebnisse mit dem Los des Lassens. 

Denn:

Es ist das Los eines Jeden,

dass wir lassen müssen – alles.

Doch mal ehrlich, wie oft hast du schon gehört, du sollst etwas oder jemanden loslassen? Wie oft hast du es versucht und bist gescheitert oder standest den Veränderungen deines Lebens hilflos gegenüber?

Dieses Buch möchte dich beim Finden deines ganz persönlichen Umgangs mit selbstgewählten Befreiungen, begleitenden Neuanfängen oder unweigerlichen Enden unterstützen. Es räumt auf, reinigt und hilft dir, dich neu zu sortieren. Dir zeigen sich überraschend vielfältige Perspektiven auf das Loslassen – mal emotional, mal philosophisch, mal heiter.

Damit du zukünftig mit der Leichtigkeit eines bunten Luftballons durch dein Leben fliegst.

Meine Metapher vom Loslassen ist die Metapher vom leichten Lassen:

“Loslassen ist das einfachste und zugleich schwierigste, was es gibt auf der Welt. Weil es so abstrakt ist. Beim Loslassen eines festen Gegenstandes in der Hand ist es leicht. Ich öffne die Hand und lasse den Gegenstand los. Bei Dingen jedoch wie Menschen, Vorstellungen, Wünschen, Konzepten und Ideen verhält es sich anders. Aus meiner Erfahrung heraus ist Loslassen etwas, das geschieht. Ganz automatisch, ohne großartiges Zutun im oder von Außen. Als logische Konsequenz unzähliger vorangegangener Schritte und innerer Prozesse. Auf die gilt es sich zu richten. Das zunächst das Sich-Einlassen, etwas Sein-Lassen und Dinge geschehen lassen.

Die Dinge sind, wie sie sind. Und dass sie exakt so sind, wie sie sind, hat seinen guten Grund. Durch das Bewusstwerden dieser simplen Tatsache entfaltet sich Loslassen auf natürliche Weise. So wie der Baum, der im Herbst einfach so seine Blätter verliert, wenn die Zeit dafür gekommen ist.”

Buchcover Das Los des Lassens

Hier kannst du gern ins Buch hineinschnuppern

Lade dir bequem eine kostenlose Leseprobe als PDF herunter und lese sie entspannt am Lieblingsort deiner Wahl:

Ich bin einer der 23 Menschen, die übers Loslassen u.a. geschrieben hat. Veredelt ist das Buch zudem mit Illustrationen, die ebenfalls aus meiner Feder oder in dem Fall meinem Bleistift entstammen.

Sabrina ist schlicht und ergreifend ein toller Mensch. Die folgende Beschreibung stammt aus ihrer eigenen Feder und habe ich in Teilen von ihrer Website genommen:

"In einem Satz – oder auf Marketingsprech „in einer Nussschale“ – lässt sich über Sabrina sagen, dass sie sich schon immer anders fühlte.
So zog es sie als Kind an den Tisch der Älteren, um philosophische Gespräche zu führen.
Jede Minute verbrachte sie mit Büchern verschiedenster Art, sei dies die Bibel oder Werke in Sütterlinschrift.
(Spoiler: Sonstige bekannte Klassiker hat sie nie gelesen…)
Tiefgründige Lebensthemen, wie etwa die Frage was nach dem Tod kommt, treiben sie seit jugendlichem Alter um.
Heute führt sie ihr eigenes Unternehmen unter Berücksichtigung dieser Erfahrungen. Inzwischen als Hybridmodell aus Präsenz- und virtuellen Räumen, Dialog im EinszuEins und Gruppenaustausch, in Schrift- oder Wortsprache.

Bei ihr gilt:
Mehr Praxis als Theorie.
Kein Tun um des Ergebnis willen.
Keine Androhungen von Konsequenzen.
Kein Druck zu sofortigen Entscheidungen.
Kein soziales Miteinander aufgrund von Plattformnamen.
Kein Angebot, das nicht auf Hand und Fuss getestet wurde.
Keine stumpfen Erledigungen nach täglich akkuratem Zeitplan.
Kein Auslagern, wenn einfach weggelassen oder angepasst werden kann.
Mehr flanieren, weniger rennen.
Sinn und Freude sind ihre Devise."

Kurzum, es ist ein Fest Sabrina zu kennen, mit ihr wertvolle Lebenszeit genussvoll zu verbringen und zusammenzuarbeiten. Sie macht das Komplizierte einfach und das Schwere leicht. Weil sie es kann. Punkt. Ende der Geschichte.

Kontakt

Jessica Josiger
24943 Flensburg
info.jessica@josiger.de
+49 (0)1522 3087919 (kein Telefonsupport)